Wir bieten optimierte Software-Lösungen für Kraftfahrzeuge diverser Hersteller an.

Mehrleistung und geringerer Verbrauch (bei entsprechender Fahrweise) sind das Ergebnis eines modifizierten Steuergerätes. Bei unseren Chiptuning-Lösungen wird keine zusätzliche Hardware verbaut. Die Änderungen werden direkt auf das Motorsteuergerät geschrieben. Bereits umgesetzte Veränderungen an dem Fahrzeug (z.B. andere Abgasanlage) können bei der Programmierung berücksichtigt werden um maximale Leistung zu erzielen. 

Unser Erfolg & unsere langjährige Erfahrung im Bereich des Chiptunings für Benzin- und Dieselmotoren bürgen für höchste Qualität. Ob PKW, Motorrad, LKW, Traktor oder Jetski, die Liste der unterstützten Fahrzeuge wird täglich länger.

Gerne sind wir im Bereich Optimierung des Motormanagements im Motorsteuergerät (ECU) Ihr kompetenter Partner. Verschiedene Maßnahmen verbessern entscheidend die Performance Ihres Motors und optimieren außerdem den Verbrauch.

Wir lesen und schreiben Fahrzeug-ECUs über die OBD-Buchse oder im Boot-Modus.

Folgende Leistungen bieten wir an:

VCDS ist das marktführende, frei entwickelte Diagnosesystem für alle Volkswagen, Audi, Seat, Skoda
einige Modelle von Bentley und diverse Kleinserienhersteller (z.B. Porsche, KTM…).

Viele Funktionen sind in ihrem Fahrzeug vorhanden, aber serienmäßig nicht freigeschaltet oder codiert. Wir können das ändern!

Außerdem lesen wir für Sie auf Wunsch den Fehlerspeicher Ihres Fahrzeuges  aus oder führen Messfahrten durch.

Wir verwenden zur Leistungsmessung einen DynoPro Straßenteststand. Dieser misst Leistung, Drehmoment, Beschleunigung und andere Parameter von Personenkraftwagen und anderen Verbrennungs- oder Elektrofahrzeugen. Messungen können an Fahrzeugen mit jeder Art von Antrieb (2WD / 4WD) durchgeführt werden. Es besteht keine Leistungsgrenze für das gemessene Fahrzeug.

Gerne erstellen wir einen Vorher / Nachher-Vergleich

Durch Anpassung der Motorsteuerungssoftware wird bei der sogenannten „Stage 1“ in der Regel eine Mehrleistung von rund 25% und eine Kraftstoffersparnis von bis zu 15% erreicht. Auserdem lässt sich das Drehmoment signifikant steigern.
Stage 1 bedeutet, dass nur die Software des Motorsteuergerätes geändert wird.
Für Stage 2 wird im Vorfeld von Ihnen die Hardware, wie z.B. Turbolader, Einspritzdüsen, Ladeluftkühler, Downpipe etc. angepasst. Anschließend passen wir darauf abgestimmt die Software an.

Durch Anpassung der Motorsteuerungssoftware wird bei der sogenannten „Stage 1“ in der Regel eine Mehrleistung von rund 25% und eine Kraftstoffersparnis von bis zu 15% erreicht. Auserdem lässt sich das Drehmoment signifikant steigern.
Stage 1 bedeutet, dass nur die Software des Motorsteuergerätes geändert wird.
Für Stage 2 wird im Vorfeld von Ihnen die Hardware, wie z.B. Turbolader, Einspritzdüsen, Ladeluftkühler, Downpipe etc. angepasst. Anschließend passen wir darauf abgestimmt die Software an.

Die Ansteuerung des Dieselpartikelfilters wird in der Software des MSG deaktiviert.

  • Der Motor hat einen besseren Durchzug.
  • Der Motor hat mehr Leistung.
  • Der Turbolader wird entlastet.
  • Der Kraftstoffverbrauch wird gesenkt.
  • Fehlermeldungen bezüglich des DPFs verschwinden

Die Ansteuerung des AGR-Ventils wird in der Motorsteuerung deaktiviert

  • Der Motor hat einen besseren Durchzug.
  • Die Einspritzdüsen (Injektoren) bleiben sauber.
  • Der Kraftstoffverbrauch wird sich auch reduzieren.
  • Der Ansaugtrakt bleibt sauber und verkokt nicht mehr (Da nur Frischluft zugeführt wird).
  • Der Dieselpartikelfilter wird weniger verrußt.

Die Ansteuerung des AdBlue-Moduls wird in der Software des Motorsteuergerätes deaktiviert.

Nach dem Softwareeingriff fährt das Auto auch ohne AdBlue mit voller Leistung und keinen weiteren Einschränkungen. Im Fehlerspeicher ist kein Eintrag (mehr) hinterlegt.

Die Ansteuerung der Drallklappen wird in der Software des MSG deaktiviert.

Die Drallklappen können mit der Zeit viele Probleme machen. Durch deren Verrußung öffnen und schliessen sie nicht mehr richtig oder sie zersetzen sich mit der Zeit. Dies kann schnell zu einem kapitalen Motorschaden führen. Außerdem sind die Reparaturkosten der Drallklappen sehr hoch.

Dieser Vorgang wird bei Fahrzeugen, welche extrem modifiziert wurden (z.B. mit grösserem Turbolader, Ladeluftkühler etc.) empfohlen. Bei diesen könnte es vorkommen, dass die einströmende Luftmasse zu hoch ist, um korrekt gemessen zu werden, da der Massenmesser an seine Messgrenze stößt und somit Fehlercodes erzeugt. In einem solchen Fall ist es von Vorteil, diese Funktion im Motorsteuergerät mittels einer Umprogrammierung zu deaktivieren.

Einige V.A.G-Fahrzeuge sprinen im Warmzustand schlecht an. Oft werden ein defekter Anlasser, eine in die Jahre gekommende Batterie oder defekte Einspritzdüsen vermutet. Tatsächlich handelt es sich um einen Fehler der in der Programmierung der Software des Herstellers. Gerne können wir diesen Fehler korrigieren.

Launch Control (LC) ist eine Funktion um das Anfahren aus dem Stand zu optimieren. Im Normalfall wird die Drehzahl kurz vor dem Start so eingestellt, dass bei Kraftschluss von Motor zu Getriebe die Reifen kurz vor dem Durchdrehen, also am Punkt der maximalen Kraftübertragung sind.
Bei Turbomotoren kann zusätzlich das Wastegate angesteuert werden, so dass mit steigender Drehzahl bereits beim Startvorgang Ladedruck anliegt.
Zusätzlich wird die Traktionskontrolle des Fahrzeugs angepasst, damit beim Anfahren keine Leistungsbegrenzung statt findet.

Dieser Vorgang wird bei Fahrzeugen, welche extrem modifiziert wurden (z.B. mit grösserem Turbolader, Ladeluftkühler etc.) empfohlen. Bei diesen könnte es vorkommen, dass der Drehmomentmesser zu hohe Werte liefert und der Motor daruch den Notlauf aktiviert. In einem solchen Fall ist es von Vorteil, diese Funktion im Motorsteuergerät mittels einer Umprogrammierung zu deaktivieren.

Bei der Programmierung der Schubabschaltung geht es darum, Fehlzündungen zu erzeugen, um Blubbern in der Abgasanlage zu generieren. Die Schubabschaltung wird nicht ganz deaktiviert, sondern es reicht meistens aus Sie nach hinten zu verlagern. Der Zündwinkel wird zurück genommen und der Kraftstoff zündet später. Die Änderung ist sehr Aufwendig und geschieht – entgegen vieler Gerüchte in Foren und co – nicht mit VCDS, sondern durch eine komplett neue Abstimmung der Motorsteuerung im Schubbetrieb. Dies Maßnahme sollten Sie nur Fachpersonal überlassen.

Wenn Sie bei Ihrem Fahrzeug den Katalysator entfernt haben und durch einen Sportkatalysator ersetzt haben, oder der Kat komplett entfernt wurde, sollte die Lambdasonde deaktiviert werden um das Aufleuchten der Motorkontrolllampe zu verindern.

Bei vielen Herstellern wird die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge durch eine elektronische Sperre begrenzt. Gerne entfernen wir die elektronische Abriegelung.

Wir bieten optimierte Software-Lösungen für Kraftfahrzeuge diverser Hersteller an.

Mehrleistung und geringerer Verbrauch (bei entsprechender Fahrweise) sind das Ergebnis eines modifizierten Steuergerätes. Bei unseren Chiptuning-Lösungen wird keine zusätzliche Hardware verbaut. Die Änderungen werden direkt auf das Motorsteuergerät geschrieben. Bereits umgesetzte Veränderungen an dem Fahrzeug (z.B. andere Abgasanlage) können bei der Programmierung berücksichtigt werden um maximale Leistung zu erzielen. 

Unser Erfolg & unsere langjährige Erfahrung im Bereich des Chiptunings für Benzin- und Dieselmotoren bürgen für höchste Qualität. Ob PKW, Motorrad, LKW, Traktor oder Jetski, die Liste der unterstützten Fahrzeuge wird täglich länger.

Gerne sind wir im Bereich Optimierung des Motormanagements im Motorsteuergerät (ECU) Ihr kompetenter Partner. Verschiedene Maßnahmen verbessern entscheidend die Performance Ihres Motors und optimieren außerdem den Verbrauch.

Wir lesen und schreiben Fahrzeug-ECUs über die OBD-Buchse oder im Boot-Modus.

Folgende Leistungen bieten wir an:

VCDS ist das marktführende, frei entwickelte Diagnosesystem für alle Volkswagen, Audi, Seat, Skoda
einige Modelle von Bentley und diverse Kleinserienhersteller (z.B. Porsche, KTM…).

Viele Funktionen sind in ihrem Fahrzeug vorhanden, aber serienmäßig nicht freigeschaltet oder codiert. Wir können das ändern!

Außerdem lesen wir für Sie auf Wunsch den Fehlerspeicher Ihres Fahrzeuges  aus oder führen Messfahrten durch.

Wir verwenden zur Leistungsmessung einen DynoPro Straßenteststand. Dieser misst Leistung, Drehmoment, Beschleunigung und andere Parameter von Personenkraftwagen und anderen Verbrennungs- oder Elektrofahrzeugen. Messungen können an Fahrzeugen mit jeder Art von Antrieb (2WD / 4WD) durchgeführt werden. Es besteht keine Leistungsgrenze für das gemessene Fahrzeug.

Gerne erstellen wir einen Vorher / Nachher-Vergleich

Durch Anpassung der Motorsteuerungssoftware wird bei der sogenannten „Stage 1“ in der Regel eine Mehrleistung von rund 25% und eine Kraftstoffersparnis von bis zu 15% erreicht. Auserdem lässt sich das Drehmoment signifikant steigern.
Stage 1 bedeutet, dass nur die Software des Motorsteuergerätes geändert wird.
Für Stage 2 wird im Vorfeld von Ihnen die Hardware, wie z.B. Turbolader, Einspritzdüsen, Ladeluftkühler, Downpipe etc. angepasst. Anschließend passen wir darauf abgestimmt die Software an.

Durch Anpassung der Motorsteuerungssoftware wird bei der sogenannten „Stage 1“ in der Regel eine Mehrleistung von rund 25% und eine Kraftstoffersparnis von bis zu 15% erreicht. Auserdem lässt sich das Drehmoment signifikant steigern.
Stage 1 bedeutet, dass nur die Software des Motorsteuergerätes geändert wird.
Für Stage 2 wird im Vorfeld von Ihnen die Hardware, wie z.B. Turbolader, Einspritzdüsen, Ladeluftkühler, Downpipe etc. angepasst. Anschließend passen wir darauf abgestimmt die Software an.

Die Ansteuerung des Dieselpartikelfilters wird in der Software des MSG deaktiviert.

  • Der Motor hat einen besseren Durchzug.
  • Der Motor hat mehr Leistung.
  • Der Turbolader wird entlastet.
  • Der Kraftstoffverbrauch wird gesenkt.
  • Fehlermeldungen bezüglich des DPFs verschwinden

Die Ansteuerung des AGR-Ventils wird in der Motorsteuerung deaktiviert

  • Der Motor hat einen besseren Durchzug.
  • Die Einspritzdüsen (Injektoren) bleiben sauber.
  • Der Kraftstoffverbrauch wird sich auch reduzieren.
  • Der Ansaugtrakt bleibt sauber und verkokt nicht mehr (Da nur Frischluft zugeführt wird).
  • Der Dieselpartikelfilter wird weniger verrußt.

Die Ansteuerung des AdBlue-Moduls wird in der Software des Motorsteuergerätes deaktiviert.

Nach dem Softwareeingriff fährt das Auto auch ohne AdBlue mit voller Leistung und keinen weiteren Einschränkungen. Im Fehlerspeicher ist kein Eintrag (mehr) hinterlegt.

Die Ansteuerung der Drallklappen wird in der Software des MSG deaktiviert.

Die Drallklappen können mit der Zeit viele Probleme machen. Durch deren Verrußung öffnen und schliessen sie nicht mehr richtig oder sie zersetzen sich mit der Zeit. Dies kann schnell zu einem kapitalen Motorschaden führen. Außerdem sind die Reparaturkosten der Drallklappen sehr hoch.

Dieser Vorgang wird bei Fahrzeugen, welche extrem modifiziert wurden (z.B. mit grösserem Turbolader, Ladeluftkühler etc.) empfohlen. Bei diesen könnte es vorkommen, dass die einströmende Luftmasse zu hoch ist, um korrekt gemessen zu werden, da der Massenmesser an seine Messgrenze stößt und somit Fehlercodes erzeugt. In einem solchen Fall ist es von Vorteil, diese Funktion im Motorsteuergerät mittels einer Umprogrammierung zu deaktivieren.

Einige V.A.G-Fahrzeuge sprinen im Warmzustand schlecht an. Oft werden ein defekter Anlasser, eine in die Jahre gekommende Batterie oder defekte Einspritzdüsen vermutet. Tatsächlich handelt es sich um einen Fehler der in der Programmierung der Software des Herstellers. Gerne können wir diesen Fehler korrigieren.

Launch Control (LC) ist eine Funktion um das Anfahren aus dem Stand zu optimieren. Im Normalfall wird die Drehzahl kurz vor dem Start so eingestellt, dass bei Kraftschluss von Motor zu Getriebe die Reifen kurz vor dem Durchdrehen, also am Punkt der maximalen Kraftübertragung sind.
Bei Turbomotoren kann zusätzlich das Wastegate angesteuert werden, so dass mit steigender Drehzahl bereits beim Startvorgang Ladedruck anliegt.
Zusätzlich wird die Traktionskontrolle des Fahrzeugs angepasst, damit beim Anfahren keine Leistungsbegrenzung statt findet.

Dieser Vorgang wird bei Fahrzeugen, welche extrem modifiziert wurden (z.B. mit grösserem Turbolader, Ladeluftkühler etc.) empfohlen. Bei diesen könnte es vorkommen, dass der Drehmomentmesser zu hohe Werte liefert und der Motor daruch den Notlauf aktiviert. In einem solchen Fall ist es von Vorteil, diese Funktion im Motorsteuergerät mittels einer Umprogrammierung zu deaktivieren.

Bei der Programmierung der Schubabschaltung geht es darum, Fehlzündungen zu erzeugen, um Blubbern in der Abgasanlage zu generieren. Die Schubabschaltung wird nicht ganz deaktiviert, sondern es reicht meistens aus Sie nach hinten zu verlagern. Der Zündwinkel wird zurück genommen und der Kraftstoff zündet später. Die Änderung ist sehr Aufwendig und geschieht – entgegen vieler Gerüchte in Foren und co – nicht mit VCDS, sondern durch eine komplett neue Abstimmung der Motorsteuerung im Schubbetrieb. Dies Maßnahme sollten Sie nur Fachpersonal überlassen.

Wenn Sie bei Ihrem Fahrzeug den Katalysator entfernt haben und durch einen Sportkatalysator ersetzt haben, oder der Kat komplett entfernt wurde, sollte die Lambdasonde deaktiviert werden um das Aufleuchten der Motorkontrolllampe zu verindern.

Bei vielen Herstellern wird die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge durch eine elektronische Sperre begrenzt. Gerne entfernen wir die elektronische Abriegelung.

Kontakt

Senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage

Für welche Anpassungen interessieren Sie sich?
Choose File
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet. Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bei der Übermittlung der Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es noch einmal.
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren